AGB

Campingplatzordnung (AGB)

——————————————————————————————

Vorab Regelungen:

Zustandekommen des Vertrags

Reservierungen können schriftlich, telefonisch oder per E-Mail vorgenommen werden. Mit der Anmeldung bietet der Campinggast dem Campingplatz den Abschluss eines Campingvertrages an. Der Campingvertrag kommt erst mir der schriftlichen Buchungsbestätigung durch den Campingplatz und der Überweisung der Anzahlung zustande. Ein Anspruch auf einen bestimmten Stellplatz und/oder Stellplatznummer besteht nicht.

Umbuchungen

Umbuchungen wirksamer Verträge sind ohne rechtsverbindlichen Anspruch des Gastes grundsätzlich möglich. Sie werden mit schriftlicher Bestätigung des Campingplatzes wirksam.

——————————————————————————————

Anreise
Melden Sie sich bei der Anreise in der Campingplatzverwaltung an.

Abreise
Melden Sie sich bitte vor der Abreise bei der Campingplatzverwaltung ab. Die Abreise muss bis 12.00 Uhr erfolgen, ansonsten wird eine Übernachtung berechnet. Mit der Abmeldung erfolgt die Stromabrechnung und die Pfandrückgabe. Bitte hinterlassen Sie bei der Abreise einen sauberen Standplatz. Nachreinigungen müssen wir leider berechnen.

Bekanntmachungen
Die gesetzlich vorgeschriebenen Bekanntmachungen sind bei der Anmeldung ausgehängt. Sie sind Bestandteil der Campingplatzordnung.

Besucher
Der Campingplatz darf nur mit der angemeldeten Personenanzahl genutzt werden. Bitte melden Sie Besucher (Tages- und Übernachtungsgäste) in der Anmeldung an. Es ist ein Besucherentgelt bzw. eine Übernachtungsgebühr zu entrichten. Bitte informieren Sie Ihre Gäste über die Campingplatzordnung. Der Campinggast haftet für seinen Besuch und ist dafür verantwortlich, dass dieser den Platz bis spätestens 22.00 Uhr verlässt bzw. die Übernachtungsgebühr beglichen wird. Die Fahrzeuge der Besucher sind auf unserem Parkplatz außerhalb des Campingplatzbereiches zu parken.

Campingplatzverwaltung
Die Campingplatzverwaltung übt das Hausrecht aus. Sie kann die Aufnahme von Personen verweigern oder Gäste vom Platz verweisen, wenn dies im Interesse anderer Campinggäste, insbesondere bei Verstößen gegen die Campingplatzordnung, erforderlich erscheint.

Fahrzeuge
Fahrzeuge dürfen nur auf den gekennzeichneten Wegen und nur im Schritttempo fahren. Unnötiges Fahren ist zu vermeiden. Achten Sie auf spielende Kinder!

Gebühren
Die Stellplatzgebühren werden im voraus fällig (siehe Gebührenordnung bei der Anmeldung/Preisliste). Leider ist es uns nicht möglich, bereits bezahlte Gebühren zu erstatten. Der ungenutzte Platzanspruch bleibt für die gebuchte Zeit erhalten, dieses gilt jedoch nicht bei Platzverweis.

Gerätehäuser, Terrassen
Gerätehäuser und Terrassen sind nur nach vorheriger Absprache mit dem Vermieter zu erstellen. Hierzu bedarf es einer schriftlichen Zustimmung. Verstößt der Mieter hiergegen, sind diese auf seine Kosten zu entfernen. Feste Aufbauten sind auf den Campingparzellen verboten. Vertragswidrige Bauten hat der Mieter mit einer Frist von 2 Wochen auf seine Kosten zu entfernen.

Grünanlagen / Installationen
Anpflanzungen von Bäumen und Sträuchern sowie Installationen, wie Kabel, Rohrleitungen oder Platten sind Bestandteil der Platzanlage und gehen in das Eigentum des Verpächters über, auch wenn sie von den Pächtern gepflanzt bzw. verlegt worden sind. Anpflanzungen und Installationen dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verpächters durchgeführt oder entfernt werden. Ein Wegnahmerecht des Pächters nach Beendigung des Vertragsverhältnisses ist ausgeschlossen.

Haftung
Bei Unfällen tritt eine Haftung des Campingparks nur dann ein, wenn ein Verschulden der Betriebsleitung oder des Campingparkpersonals nachgewiesen werden kann. Eine Haftung für den Verlust oder die Beschädigung von Sachen, einschließlich PKW, Mopeds und Motorrädern, Zelten, Wohnwagen usw. wird nicht übernommen. Jede Haftung für Personen- oder Sachschäden, die durch eigenes Verschulden, oder durch Verschulden anderer Campinggäste entstehen, ist von der Betriebshaftung ausgenommen. Für Verluste von Geld und Wertsachen, sowie anderer Gegenstände haftet der Campingpark nicht. Ansprüche auf Eigentum können nicht geltend gemacht werden. Für die Zeit des Aufenthaltes auf dem Platz ist der Besuchte voll für den Besucher verantwortlich. Grundsatz: „Eltern haften für ihre Kinder“. Der Campingpark haftet nicht für durch einfache Fahrlässigkeit verursachte Schäden, es sei denn, die Schäden entstehen durch eine vertragswidrige Nichtgewährung des Miet- bzw. Pachtgebrauchs. Der Campingpark übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Versorgungsträger ihre Leistungen (Strom, Gas, Wasser etc.) in Art, Güte, Druck bzw. Spannung nicht verändern oder einstellen.

Die Campingpark Oderhaff GmbH weist ausdrücklich darauf hin, dass aus der Natur herrührende Unregelmäßigkeiten, Beschädigungen oder Verluste (z.B. Baumfrüchte, Insekten, Tiere, Astwerk etc.) auftreten können.

Soweit Haftungsausschlüsse gesetzlich unzulässig sind, ist eine Haftung nach den gesetzlichen Bestimmungen nur gegeben wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Das Baden im Oderhaff ist gestattet und erfolgt auf eigene Gefahr. Der Campinggast ist verpflichtet, alle Räumlichkeiten, Miet- bzw. Pachtobjekte, Stellplatz und Inventar pfleglich zu behandeln.

Handel / Verkauf / Werbung
Handel, Verkauf sowie Werbung, ob geschäftlicher, politischer oder religiöser Art, sind auf dem Campingplatz nicht gestattet.

Hausrecht
Die Verpächter haben das Recht, die verpachteten Parzellen zur Abwendung drohender Gefahren zu betreten. Dies gilt auch für den Fall, dass Pächter oder Besucher grob gegen die Campingplatzverordnung verstoßen, insbsondere die Ruhezeiten nicht einhalten. In einem solchen Fall darf die Verpächterin von ihrem Hausrecht uneingeschränkt Gebrauch machen. Anordnungen der Verpächter oder ihrer Beauftragten ist Folge zu leisten. Einzelnen Personen kann nach einem solchen Vorfall ohne Angabe von Gründen der Zutritt verweigert werden.

Hunde
Nachstehende Punkte ergänzen die jeweils gültige Platzordnung und werden zu deren Bestandteil. Gäste mit Hunden sind auf dem Gelände unseres Campingparks gern gesehen. Im Interesse aller Gäste müssen jedoch bestimmte Regeln eingehalten werden.

Leinen sie Ihren Hund auf dem Campinggelände bitte stets an (längstens ca. 3m). In den Wäldern ist das Waldgesetz des Landes zu beachten. Ihr Hund muss ein Halsband mit dem Namen und der Anschrift (oder Telefonnummer oder Platznummer) des Halters oder eine Hundemarke tragen.
Benutzen Sie zum Ausführen Ihres Hundes die an den Campingpark angrenzenden Wald- und Freiflächen. Dort kann Ihr Tier an den Randbereichen sein Geschäft verrichten. Sorgen Sie bitte auch dafür, dass mittels Tüte der Hundekot unverzüglich entfernt und in einem unserer Müllbehälter (Restmüll) entsorgt wird.
Die Sanitäranlagen sind natürlich für Hunde gesperrt. Der Hund darf auf der Parzelle nicht unbeaufsichtigt allein gelassen werden.
„Gefährliche Hunde“ entsprechend des Landeshundegesetzes, die nach der Verordnung nur mit Maulkörben in der Öffentlichkeit bewegt werden dürfen und Spiel- und Erholungsflächen fernbleiben müssen, sind unserer Meinung nach für einen Campingaufenthalt nicht geeignet und werden deshalb von uns auch mit Rücksicht auf die anderen Gäste grundsätzlich nicht geduldet.
Wir behalten uns die Genehmigung für das Mitbringen von Hunden in jedem Einzelfall vor und behalten uns ebenfalls vor, diese Genehmigung jederzeit zu widerrufen, sofern z.B. Beschwerden anderer Gäste auftreten.

Platzhalter sind dafür verantwortlich, dass die Hunde ihrer Besucher ordnungsgemäß gehalten werden.

Kinder / Jugendliche
unter 12 Jahren dürfen in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder eines Gruppenleiters mit amtlichem Ausweis zelten. Aufenthalte von Jugendlichen unter 18 Jahren sind nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten gestattet, dem von den Eltern mitreisender Jugendlicher die elterlichen Rechte und Pflichten und die Verantwortung übertragen wurde. Die Vorlage eines entsprechenden schriftlichen Dokumentes der Eltern ist erforderlich. Die Erlaubnis sollte nicht älter als acht Wochen sein.

Kündigung
Der Campinggast verpflichtet sich zur Einhaltung der Campingplatzverordnung in der jeweils neuesten Fassung. Bei wiederholten Zuwiderhandlungen sind die Verpächter berechtigt, das Mietverhältnis fristlos zu kündigen. Der Campingpark ist zu einer fristlosen Kündigung des Vertrages aus wichtigem Grund berechtigt, wenn der Campinggast durch sein Verhalten nachhaltig gegen die Campingplatzordnung verstößt, andere gefährdet, nachhaltige Störungen verursacht, eine vertragswidrige Nutzung des Stellplatzes oder des Mietobjektes vornimmt oder sich in sonstiger Weise grob vertragswidrig verhält. In diesem Fall hat der Campinggast keinen Anspruch auf Rückzahlung des Mietpreises. Nach ordnungsgemäßer Kündigung verpflichten sich die Campinggast zur Räumung der Parzelle. Erfolgt die Räumung nicht fristgerecht, oder wie terminlich vereinbart, so ist der Verpächter berechtigt, die Räumung auf Kosten des Campinggastes vornehmen zu lassen. Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht wurden, sind von der Haftung ausgeschlossen.

Mängel
Sofern der zugewiesene Stellplatz bzw. sonstige Vertragsleistungen nicht den vertraglich vereinbarten Eigenschaften entsprechen, hat der Campinggast der Campingverwaltung die Mängel am Feststellungstag, spätestens aber am darauf folgenden Tag anzuzeigen.

Offenes Feuer / Grillen
Offene Feuer (Lagerfeuer etc.) sind auf dem gesamten Freizeitgelände streng verboten. Bitte achten Sie beim Grillen mit Holzkohle darauf, dass kein Funkenflug entsteht.

Platzwart
Den Anweisungen des Platzwartes ist Folge zu leisten, insbesondere beim Aufstellen von Wohnwagen, Kraftfahrzeugen und Zelten. Veränderungen dürfen nur mit Zustimmung des Platzwartes vorgenommen werden.

Platzräumung
Der Campinggast ist verpflichtet, bei Beendigung des Vertragsverhältnisses den Platz termingerecht und vollständig ordnungsgemäß zu räumen.

Radfahren
Radfahrer werden gebeten, rücksichtsvoll und nur auf den befestigten Wegen (roter Fahrstreifen) zu fahren. Vergessen Sie bitte nicht, bei Dunkelheit Ihre Beleuchtung einzuschalten.

Rücksicht
Bitte nehmen Sie Rücksicht auf die anderen Gäste und vermeiden Sie ruhestörenden Lärm. Denken Sie bitte auch bei Besuch daran. Stellen Sie Radios, Fernsehgeräte usw. immer so leise ein, dass Sie andere nicht stören. Während der Ruhezeit sind auch laute Gespräche zu vermeiden. Wer gegen die Bestimmungen der Platzruhe verstößt, muss mit Platzverweis rechnen.

Ruhezeiten
Die absolute Ruhezeit beginnt um 22.00 Uhr und endet um 7.00 Uhr. Von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr ist Mittagsruhe. Die Mittags- und Nachtruhe ist einzuhalten. In den Ruhezeiten nehmen wir keine Gäste auf. Es dürfen während dieser Zeit auch keine Fahrzeuge auf dem Platz bewegt werden. Ankommende Gäste können Ihren PKW vor dem Eingang parken (Ausnahme: Notfall).
echnen.

Sauberkeit
Sicher legen Sie ebenso großen Wert auf Sauberkeit wie wir. Bitte behandeln Sie daher alle Einrichtungen des Campingplatzes, insbesondere die Sanitärräume, pfleglich. Kleinkinder bis zu sechs Jahren dürfen nur in Begleitung Erwachsener in die Sanitär- und Toilettenräume. Das Entfernen von Duschknöpfen sowie das Anbringen von zusätzlichen Brause-Vorrichtungen in den Sanitäranlagen ist nicht erlaubt. In den Sanitärräumen ist das Rauchen verboten. Bitte gehen Sie sparsam mit dem Toilettenpapier um.

Spielen
Für Spiele, auch Ballspiele, gibt es besondere Spielflächen. Bitte benutzen Sie diese. Barfusslaufen geschieht auf eigene Gefahr. Bitte denken Sie daran, dass die Spielgeräte nicht für Erwachsene bestimmt sind. Das Rollschuhfahren (auch Inline-Skater) ist in den Sanitärräumen und in der Rezeption nicht gestattet.

Stellplatz
Das Umgrenzen der Standplätze mit Gräben, Einfriedungen oder das Beschädigen der Grasnarbe ist nicht erlaubt. Bitte achten Sie darauf, dass niemand durch Zeltpflöcke, Schnüre, Stromkabel und anderes Zelt- und Campingzubehör gefährdet wird.

Versicherungen
Die Campinggäste bzw. Pächter sind verpflichtet sich selbst zu versichern (Haftpflicht, Feuer, Diebstahl).

Zu guter Letzt
Aus ökologischen und umweltschützerischen Gründen sollte unnützer Verbrauch eingeschränkt werden: Beim Duschen, Abwaschen, Waschpulver- und Stromverbrauch und nicht zuletzt beim Vermeiden des Abfalls! Ihre Anstrengungen helfen uns, Kosten zu senken. Zudem leisten Sie einen wertvollen Beitrag zur Gesundung und Erhaltung unserer Umwelt.

——————————————————————————————

Allgemeine Zahlungs- und Vertragsbedingungen

Gebühren
Die Stellplatzgebühren werden im voraus fällig. Bitte zahlen Sie den Rechnungs- bzw. Restbetrag spätestens am Anreisetag. Leider ist es uns nicht möglich, bereits bezahlte Gebühren zu erstatten. Der ungenutzte Platzanspruch bleibt für die gebuchte Zeit erhalten. (Gutscheinvergütung möglich). Es kann eine Storno- bzw. Umbuchungsgebühr von 10,- EURO erhoben werden.

Zahlungsbedingungen / Zahlungsverzug
Die Pacht einschließlich der Nebenkosten sind in voller Höhe im Voraus zu zahlen. Wird abweichend davon eine Ratenzahlung vereinbart, verpflichten sich die Pächter zur pünktlichen Einhaltung der vereinbarten Zahlungstermine. Die Verpächter sind berechtigt, vom ersten Tag des Zahlungsverzuges an die gesetzlichen Zinsen gem. § 288 Abs. 1 BGB zu verlangen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind dies 5 Prozentpunkte über dem jeweiligen Basiszinssatz der Deutschen Bundesbank. Zusätzlich werden Mahnkosten erhoben. Ist der Pächter mit zwei fälligen Raten im Rückstand, oder mit der Jahrespacht länger als zwei Monate im Verzug, so kann der Verpächter ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist den Vertrag kündigen.

Pfandrecht
Die Verpächter sind berechtigt, im Falle der Nichtzahlung, ihr Pfandrecht auf das von den Pächtern auf der Parzelle abgestellte Inventar einschließlich des Wohnwagens, des Mobilheimes, der Platzaufbauten und der Anschlüsse sowie – soweit vorhanden – des Bootes auszuüben. Es gelten die §§ 562 ff. BGB.

Unwirksamkeit / Schriftform
Sollte eine Vertragsbestimmung dieses Vertrages unwirksam sein, so berührt dies die Wirksamkeit des Vertrages in seinen übrigen Teilen nicht. Sofern sich eine ungültige Bestimmung in anderer Weise ausführen lässt, sind die Vertragsschließenden insoweit zur Abänderung und Ergänzung der getroffenen Vereinbarung verpflichtet. Jegliche Änderung des Pachtvertrages bedarf der Schriftform.

Erfüllungsort und Gerichtsstand
Gerichtsstand und Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist der Sitz des Unternehmens. Ostsee-Campingpark Oderhaff GmbH, Dorfstr. 66a, 17375 Grambin